So melden Sie eine betrügerische Abbuchung von Ihrer Kreditkarte

Es passiert schnell bei so manchem Verbraucher, für Artikel belastet zu werden, die er nicht mit seiner Kreditkarte gekauft hat. Viele Menschen haben dieses Szenario schon einmal erlebt, als sie angeblich etwas gekauft haben, ohne es mit ihrer Kreditkarte bezahlt zu haben. Wenn Sie sich in einer solchen Situation befinden, fragen Sie sich wahrscheinlich, wie Sie sich gegen Kreditkartenabrechnungen wehren können, die Sie nicht getätigt haben. Glücklicherweise ist es gar nicht so schwer, Ihre Kreditkarte für Artikel zu entlasten, die Sie nicht mit Ihrer Karte gekauft haben.

Eine der einfachsten Möglichkeiten, sich gegen Abbuchungen für Artikel zu wehren, die Sie nicht mit Ihrer Kreditkarte gekauft haben, ist, in den Supermarkt zu gehen und einfach mit Bargeld zu bezahlen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Person an der Kasse nicht alle Preise überprüft hat, dann können Sie einfach das Geld zurückfordern. Sie können das Wechselgeld gleich kontrollieren.

Eine weitere Möglichkeit, sich gegen Gebühren für Artikel zu wehren, die Sie nicht mit Ihrer Kreditkarte gekauft haben, besteht darin, den Betrug zu melden – die Kreditkarte wurde dann fälschlicherweise über die Website belastet. Dies ist eine Option, die Sie je nach Art des Betrugs selbst wählen können. Zum Beispiel gab es schon Berichte über Abbuchungen von Lebensmitteln, gefälschte Decken, Kleidung, Schuhe und Spielzeug. All diese Dinge können mit der richtigen Berichterstattung korrigiert werden.

Der beste Weg, um Kreditkartenbetrug zu bekämpfen, ist sicherzustellen, dass Sie jede einzelne betrügerische Transaktion den Behörden melden. Nach dem Gesetz sollte man eine Transaktion, die man als betrügerisch beobachtet hat, melden, nachdem man den Kontoauszug von der Bank oder dem Unternehmen, das die Debitkarte ausgestellt hat, erhalten hat. Wenn Sie eine Mitteilung über eine Transaktion von einer dieser Quellen erhalten, stellen Sie sicher, dass Sie sich sofort mit der betreffenden Behörde in Verbindung setzen. Stellen Sie sicher, dass Sie den Namen der Bank oder des Unternehmens, die Adresse und die Kontonummer in der E-Mail, die Sie an sie senden, angeben. Falls Sie keinen Zugang zu diesen Informationen haben, können Sie Hilfe aus dem Internet nehmen, um die Details der Bank oder des Unternehmens zu finden. Wenn Sie die Angelegenheit nicht rechtzeitig melden, kann die Bank oder das Unternehmen Ihr Konto kündigen.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Konto zu Unrecht wegen Betrugs gekündigt wurde – die Kreditkarte wurde fälschlicherweise über eine fremde Website belastet -, können Sie Hilfe von Kreditberatungsdiensten in Anspruch nehmen. Es gibt verschiedene Unternehmen, die Ihnen helfen können, sich aus finanziellen Schwierigkeiten zu befreien. Sie können sich an diese Dienste wenden, um die Verbindlichkeiten beseitigen zu lassen. Sie verlangen in der Regel einen Antrag, in dem Sie einige persönliche Daten wie Ihre Kartennummern, Ihren vollständigen gesetzlichen Namen und Ihr Geburtsdatum angeben müssen. Sobald Sie das Formular ausgefüllt haben, wird die Firma die Details an die Bank oder das betroffene Unternehmen weiterleiten, die die Angelegenheit untersuchen und sich innerhalb kurzer Zeit bei Ihnen melden werden.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *