Wer hat das Papiergeld erfunden?

Papiergeld wird aus besonderem Papier hergestellt. Es kann in verschiedenen Stückelungen geschaffen werden und wird gemeinhin als “die Greenbacks” bezeichnet. Obwohl Papiergeld seinen Ursprung in den Vereinigten Staaten hat, ist es kein fremdes Objekt. Das allererste Papiergeld wurde vom Kontinentalkongress ausgegeben, der von der US-Regierung gechartert wurde. Da die Vereinigten Staaten keine Nation sind, die regelmäßig Bargeld verwendet, ist die Debatte darüber, wer das Papiergeld erfunden hat, ziemlich hitzig.
Wann wurde Papier zu Geld, wenn man die Geschichte betrachtet? Wann wurde der erste “Schein” ausgegeben? Wer benutzte diese neue Form der Währung zuerst? Dies sind einige interessante Fragen, die beantwortet werden müssen.
Ein beliebtes Buch zu diesem Thema ist Money Secrets Revealed, geschrieben von Burt Sherman. Mr. Sherman erklärt, dass die ersten “Scheine” eigentlich “Käfer” waren, die miteinander “sprachen”. Sie wurden als gesetzliches Zahlungsmittel betrachtet und durften als solches gehandelt werden. Als die ersten Geldscheine hergestellt wurden, gaben sie lediglich den geschuldeten Betrag an und hatten keinerlei Rückhalt oder Wert in irgendeiner Form.
Ein zweites Buch, das Licht in die Angelegenheit bringen kann, ist Ancient Monetary Theory, geschrieben von Cycles. Dieses Buch besagt, dass Geld zum ersten Mal hergestellt wurde, als eine Gruppe beschloss, gefälschte Geldscheine zu “drucken”, um die Regierung zu betrügen. Wenn diese gefälschten Scheine “eingelöst” wurden, dann konnte jemand, der den Prozess nicht verstand, “überprüfen”, dass das Geld echt war. So entstand das Konzept des “Backed Up Paper”. Zu diesem Zweck wurde zunächst Druckpapier hergestellt.
Wer das Papiergeld wirklich “erfunden” hat, ist keine leicht zu beantwortende Frage. Viele halten es für am wahrscheinlichsten, dass es die Chinesen waren, da sie es waren, die hohle Bäume zur Herstellung verwendeten. Es könnten aber auch die Indianer gewesen sein, obwohl ihre Geschichte etwas verworrener ist als die der Chinesen.
Es gibt viele Theorien über die wahre Geschichte, wer das Papiergeld erfunden hat. Kein einziger Beweis ist vollständig, ohne die verschiedenen Kulturen und ihre Methoden, mit dem von ihnen geschaffenen Geld umzugehen, zu studieren. Jede dieser Methoden hat ihre eigenen einzigartigen Merkmale. Papiergeld wurde erst im späten 19. Jahrhundert populär, aber es existierte schon lange vorher.
Als das Papiergeld erfunden wurde, gab es in den Vereinigten Staaten noch kein Bankensystem. Die Menschen benutzten Holzstücke oder das Fell ihrer Tiere, um ihr Geld aufzubewahren. Schließlich wurden Banken gegründet und der Bedarf an Papier ersetzte schnell die Tiere oder das Holz. Bankensysteme hielten sich nicht sehr lange, denn das Land war so abhängig von Papiergeld, dass die meisten Bürger einfach nicht mehr wussten, wo sie alles aufbewahren sollten.
Das Papiergeld ersetzte das Bargeld erst während der Weltwirtschaftskrise, als viele Bürger plötzlich arbeitslos wurden. Wenn das passierte, mussten sie einfach bis zu ihrem nächsten Gehaltsscheck warten, um zu wissen, ob sie noch etwas Kleingeld hatten. Für die meisten von uns war Papiergeld jedoch noch nie so beliebt und notwendig wie heute. Es gibt heute mehr Möglichkeiten als je zuvor in der Geschichte der Menschheit. Papiergeld ist eine großartige Möglichkeit, um unsere Wirtschaft am Laufen zu halten.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *